Sie sind über eine Suchmaschine auf diese Seite gekommen? Bitte auf  klicken und es geht los 
 

Angaben nach § 6 TDG
ROTHE RACING #66 - Holderäcker 87 - D-87700 Memmingen
Tel +49  (0) 83 31 / 98 30 90 - Fax +49  (0) 83 31 / 98 30 91
Handy +49  (0)170 / 20  222  20

info@ROTHE-RACING.de

 

 

stellen sich vor:


 

ROTHE RACING #66 organisiert seit 1990 Rennstrecken-Trainings
für Rennstrecken-Einsteiger sowie für Sport- und Hobbyracer.

Begonnen hat alles 1989 als wir mit Veranstalter, nennen wir ihn mal XY, auf dem Salzburgring waren. Organisation (gab es eine?), Krankenwagen (braucht man den?), Startnummern (für was denn das?), Fahrerbesprechung (wofür?), Instruktoren-Fahren (ist zuviel Arbeit!) - Ein Verantwortlicher? (such mich doch).

Na, das war wohl nichts. Kurz und gut sagte ich mir: "Das kannst du besser!".

So begann ich (1990 - 1994 noch mit einem Motorradclub - nach der Trennung von diesem dann ab 1995 unter dem Namen ROTHE RACING #66) Rennstrecken-Trainings auf dem Salzburgring zu organisieren.
 

 

1992 fuhr ich mit meiner Suzuki GSX-R 750 ein Nachwuchs-Championat im Automotodrom Brünn . Dies bestand aus acht Rennen. Die Qualifikation für den Start wurde wie heute üblich durch das Zeittraining entschieden. Am Start waren dann 55 Fahrer die sich über die Renndistanz von sieben Runden einen erbitterten Fight lieferten. Hat echt Spaß gemacht :-))

Am Ende der Saison belegte ich nach diversen Top-Ten-Plätzen den dritten Gesamtrang. Einmal fuhr ich ein Regenrennen mit Slicks ( Regenreifen konnte man sich damals nicht leisten). Durch die vielen Ausfälle belegte ich letztendlich noch den neunten Platz. Kurz und gut war diese Saison ein Erlebnis. Leider war dies auch meine letzte Saison da eine weitere aus Kostengründen (mein damaliger Sponsor hat nicht verlängert) nicht möglich war.


 
 

 Rennen oder Freies Fahren?

Diese Frage stellte sich des Öfteren. Wenn man Rennen veranstaltet verliert man doch ziemlich viel Zeit durch das Zeittraining bzw. das Rennen selbst. Somit kommen diejenigen die Freies Fahren bevorzugen meist zu kurz. Da es inzwischen sehr viele Anbieter für Rennstrecken-Trainings mit Rennen gibt habe ich mich entschlossen bei meinen Rennstrecken-Trainings auf dem Salzburgring KEINE Rennen anzubieten sondern die Zeit ausschließlich für FREIES FAHREN zu nutzen. Somit sind bei ROTHE RACING #66 auch Hobbyracer und Rennstrecken-Einsteiger gut aufgehoben. Für Einsteiger gibt es bei uns kostenloses INSTRUKTOREN-FAHREN (wo bekommt man heute schon noch was umsonst?).  Um der Sicherheit gerecht zu werden wird die Rennstrecke von den Streckenposten der IGMS überwacht mit denen wir in ständigem Funkkontakt stehen. Des Weiteren steht den ganzen Tag ein Krankenwagen mit Rettungspersonal an der Rennstrecke in Bereitschaft. Ein NOTARZT ist ebenfalls den ganzen Tag direkt an der Rennstrecke.

VORSTELLUNG  ROTHE RACING #66:

Stephan Rothe #66
Veranstalter, Organisation, Instruktor

BMW S1000RR

 
Silvia Rothe
Rechte Hand, Catering und Boxenluder ;-)

Kawasaki Z 1000

 
Sabrina Rothe
Tochter, Unterstützung wo nötig

 
Tim Rothe #99
Sohn, Instruktor

YAMAHA R6


 

Vorstellung Instruktoren:

Instruktoren
Schröder #47 - Mark #41 - Stephan #66  

damals noch alle mit Suzuki GSX-R 1000 (aber die Bilder sind einfach Kult)

heute mit Suzuki GSX-R 600 - BMW S 1000 RR - Aprilia RSV 4

 

Instruktor
Timbo #99
 
YAMAHA R6

 

 

Instruktor
Tanid #28
 
Suzuki GSX-R 750

 


Ein "Dankeschön" für jahrelange Treue und Hilfe als Instruktoren mit ihren "alten" GSX-R 1100. Wenn euch das Rennstrecken-Fieber mal wieder packt kommt einfach vorbei.


         

Herbert Tobler und Robert Forderer
 

 

Ablauf Instruktoren-Fahren:

Gruppeneinteilung vor Ort nach Fahrkönnen bzw. Einschätzung und Einrollen zum 1. Turn

Instruktor mit gelben Shirt und jede Gruppe fährt mit eigener Farbe zwecks besserer Zuordnung

 

Nachbesprechung mit Tipps, Erfahrungsaustausch und Hilfestellung durch die erfahrenen Instruktoren


  Möchtest Du die Termine 2014 wissen?