RENNSTRECKEN - UNFALLVERSICHERUNG

Warum ist eine Unfallversicherung wichtig?

 

Vielen Teilnehmern ist nicht bekannt, dass die "normale" Unfallversicherung in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Leistung ausschließt, wenn der Versicherte an Veranstaltungen "mit dem Ziel der Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten" teilnimmt.

Nach einem Unfall übernimmt die Krankenversicherung die Kosten für Heilung und Reha. Wenn nun nach Abschluss der medizinischen Behandlung der Körper eine Invalidität zurück behalt, so kann der Alltag einen vor ganz neue Herausforderungen stellen.

 

Eine Treppe, die man nicht mehr besteigen kann, der Herd, den man nicht mehr bedienen kann, der hohe Schrank, der nicht mehr zu erreichen ist.

Du darfst vielleicht kein Auto mehr fahren und der Arbeitgeber kündigt dein Arbeitsverhältnis.

 

In dieser Phase der Neuausrichtung werden viele Dinge verändert. Das kostet in den meisten Fällen viel Geld (Überbrückung der Arbeislosigkeit, Umbau des Hauses, Bezahlung einer Haushaltshilfe etc.)

 

Die Unfallversicherung leistet dann, wenn nach einem Unfall eine bleibende Beeinträchtigung des Körpers oder Geistes zurückbleibt.

 

Eine "normale", private Unfallversicherung kann die Leistung verweigern, wenn es sich um Unfälle auf der Rennstrecke handelt.

 

Die Tages-Unfallversicherung schließt eben dieses Risiko mit ein. Ihr könnt beruhigt eurem Hobby als Motorsportler nachgehen und genießt selbst im härtesten Fight auf der Rennstrecke Unfallversicherungsschutz durch unsere Unfallversicherung.

 

Als Rennunfall gilt, wenn man auf einer abgespeerten Rennstrecke Rennen oder Qualifyings fährt, bei denen es auf die "Erzielung von Höchstgeschwindigkeiten" ankommt, also in dem Moment, wenn ein Zeitnahmesystem am Rennfahrzeug angebracht ist, oder die Veranstaltung Renncharakter hat.

 

Hierzu zählt auch das sogenannte "FREIE FAHREN", da kein schulischer Chrakter erkennbar ist - kein Sicherheitstraining beim ADAC o. ä. Ein Versicherungsschutz bei der "normalen" Unfallvesicherung ist daher ausgeschlossen.

 

Wir bieten daher in Zusammenarbeit mit der Württembergischen Versicherungs AG (Agentur Manfred Föcking) eine Tagesversicherung gegen geringes Entgelt an, wo dieses Rennstrecken-Risiko ausdrücklich mitversichert ist.

 

Im Unterschied zu einer "normalen" Unfallversicherung findet hier der allgemeine Ausschluß zur Erzielung der Höchstgeschwindigkeit keine Anwendung.

 

Willst du das Risiko eingehen?
Also einfach auf der Anmeldung ankreuzen und beruhigter Fahren.
 

Versicherungssummen:

  • € 100.000,-    Invaliditätsleistung
  • € 300.000,-    bei Vollinvalidität (Progression 300) Leistung ab 25% Invalidität
  • €  10.000,-     Todesfall-Leistung
  • €  15.000,-     Kosten für kosmetische Operationen
  • €  15.000,-     Sofortleistung bei Schwerverletzungen

 

Wichtig!

Die Invalidität muss - innerhalb eines Jahres nach dem Unfall eingetreten - und innerhalb von 18 Monaten nach dem Unfall von einem Arzt schriftlich festgestellt und beim Versicherer geltend gemacht werden. Werden die zur Begründung von Invaliditätsansprüchen o. g. Fristen nicht eingehalten, so entfällt der Leistungsanspruch, ohne dass es auf das Verschulden des Versicherten ankommt.

 

Berechnung der Invaliditätsleistung:

Die Invaliditätsleistung erhält man als Einmalzahlung. Grundlagen für die Berechnung der Leistung sind die vereinbarte Versicherungssumme und der unfallvedingte Invaliditätsgrad.

 

Beispielrechnung:

Bei einer Versicherungssumme von € 100.00,- und einem unfallbedingtem Invaliditätsgrad von 20% werden € 20.000,- bezahlt.

 

Keine Invaliditätszahlung bei Unfalltod im ersten Jahr.

Stirbt die versicherte Person unfallbedingt innerhalb eines Jahres nach dem Unfall, besteht kein Anspruch auf Invaliditätsleistung. In diesem Fall wird die Todesfallleistung (Ziffer2.2.5) bezahlt, sofern diese vereinbart wurde.

 

Als Vertragsgrundlagen gelten:
- die Allgemeinen Unfallversicherungs-Bedingungen (AUB 2016) Stand 09/2016
- die Zusatzbedingungen für das Fluggastrisiko (ZB Fluggastrisiko 2016)
- die Zusatzbedingungen für die Gruppen-Unfallversicherung (ZB GruppenUV 2016)
- die Zusatzbedingungen zur Leistungsbegrenzung (ZB Leistungsbegrenzung 2016)
- die Besonderen Bedingungen für die Unfallversicherung mit

 

Das Entgelt pro Tag und Teilnehmer für die Tagesunfallversicherung setzt sich aus einer Versicherungsprämie von € 8,- (incl. 19% Versicherungssteuer) und einer Servicepauschale von € 7,- (incl. 19% Mehrwertsteuer) zusammen.
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© ROTHE RACING #66